Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss

 

 

 

Kalender - Uhrzeit

 

 

Museum für bergmännische Volkskunst

 

Das Bortenreuter Haus

 

Geschichte des Museums

 

Sammlung und Ausstellung

 

Museum Aktuell

 

Sonderausstellungen

 

Archiv

 

Jahre 2007-2012

 

Museumspädagogische Angebote

 

Presse

 

Museumsnacht

 

Siebenschlehener Pochwerk

 

Nicht städtische Museen und Einrichtungen

 

Lageplan der Einrichtungen

 

 

 

Eintrittspreise

 

Öffnungszeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschichte des Museums

 

 

 

 

 

Geschichte und Ausstellung

 

Heimatverbundene Einwohner der Stadt Schneeberg gründeten 1922 den Altertumsverein, der als Keimzelle der musealen Tradition in der Stadt gelten kann. Durch Leihgaben von Bürgern und die großzügige Überlassung der umfangreichen kulturgeschichtlichen Sammlung des Kirchenbuchführers Richard Hauck als Dauerleihgabe konnte am 14.07.1929 das heutige Museum für bergmännische Volkskunst eröffnet werden.

Befand sich die Sammlung des Museums anfänglich im Hintergebäude des Hotels „Sächsisches Haus”, das heute nicht mehr erhalten ist, so erhielt sie als neues Domizil eines der repräsentativsten Barockhäuser Schneebergs, das Bortenreutherhaus.

Die Neugestaltung der Dauerausstellung in den zwei gemieteten Räumlichkeiten begann im Herbst 1933. Am 3. Juni 1934 wurde das Heimatmuseum wieder zugäng- lich. Von einer vereinsgetragenen Einrichtung gelangte die museale Sammlung 1946 in städtischen Besitz. Einer programmatischen Konzeption folgend, entwickelte sich das Museum schrittweise zu einer Sammlungs-, Bewahrungs- und Präsentationsstätte für bergmänn- ische Volkskunst. Die Ergebnisse der in den Erdge- schossräumen des Museums stattgefundenen Schnitz- und Klöppellehrgänge des Hauses der erzgebirgischen Volkskunst fanden als Exponate Eingang in die Dauerausstellung.

Zu einer der Ausstellungsstätten zentraler Schnitzaus- stellungen des ehemaligen Bezirkes Karl-Marx-Stadt, heute Chemnitz, gehörte das Museum in den siebziger und achtziger Jahren des 20.Jahrhunderts.

Seit 1991 erfolgte die Neugestaltung der Ausstel- lungsräume und der Dauerausstellung. Dazu erhielt das Museum Fördermittel von der Bundesrepublik Deutsch- land und vom Freistaat Sachsen sowie Spenden von zahlreichen, der Region und dem Museum verbundenen Unternehmen, Einrichtungen und Privatpersonen.

Heute umfasst die Sammlung folgende Abteilungen:

 

  • Dokumente zur Stadt-, Bergbau- und Kirchenge- schichte
  • Volkskunst der Region des Westerzgebirges in der Unterteilung von bergmännischer Volkskunst, weihnachtlichem Brauchtum und erzgebirgischer Spitzenkunst
  • Malerei und Graphik regionaler Künstler

Mehrere Sonderausstellungen im Jahr tragen zur Ergänz- ung und Bereicherung der Dauerausstellung bei.

 

Ansicht Museum Eingangsbereich

Ansicht vom Zobelplatz

Museum Kassentresen

 

 

 

E-Mail

 

Kontakt

 

 

zurück

zurück

nach oben

nach oben

 

Zur Website der Bergstadt Schneeberg

 

http://gratis-besucherzaehler.de

 

Startseite | Sitemap | Impressum | Haftungsausschluss

 

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, wenden Sie sich bitte an den Webmaster.

 

Copyright 2011 - 2017 * Alle Rechte vorbehalten.