Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss

 

 

 

Kalender - Uhrzeit

 

 

Siebenschlehener Pochwerk

 

Geschichte

 

UNESCO-Welterbe

 

Ausstellungen

 

Sonderausstellung

 

Archiv

 

Führungen

 

Museum für bergmännische Volkskunst

 

Nicht städtische Museen und Einrichtungen

 

Lageplan der Einrichtungen

 

 

 

Eintrittspreise

 

Öffnungszeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschichte des Pochwerkes

 

 

 

 

 

Der Standort des Siebenschlehener Pochwerks ist bereits um 1500 zu Aufbereitungszwecken genutzt worden. Seit der 2. Hälfte des 17. Jh. besaß die Fundgrube Siebenschlehen ein eigenes Pochwerk an diesem Platz. Da es nach langer Nutzung baufällig geworden war, wurde 1752/53 für ca. 800 Taler ein neues größeres Pochwerk erbaut. Von Anfang an waren trockene und nasse Aufbereitung vorhanden. Zuerst arbeitete man mit einem Glauchherd, der nach 1781 durch einen Langstoßherd abgelöst wurde.

Im 19. Jh. kam es durch das immer ärmer an Gehalt gewordene Kobalterz zu einer notwendigen Erhöhung und Modernisierung der Aufbereitungskapazität. Man baute mehrmals an (1816/17, 1850-52, 1872, 1893) und führte Einkehrherde, Querstoßherde und Setzmaschinen ein.

Ab 1852 setzten zwei große Wasserräder von 6 m Durchmesser die Technik in Bewegung. Vorher war es nur ein Rad von 4 m Durchmesser. Nach der Stilllegung 1929 wurde das Siebenschlehener Pochwerk 1942 umgebaut und wieder in Betrieb gesetzt.

Bis 1944 kam es zur Aufbereitung von Wolframerzen des Schneeberger Helenenschachtes.Von 1946 - 1955 nutzte die SAG-Wismut (ab 1954 SDAG Wismut) den Gebäudekomplex als Lager.

Eine zusätzliche kurzzeitige Nutzung erfuhr das Objekt nach 1949 auch als Ferienlager. Nach der Nutzung durch die SDAG-Wismut diente das Objekt den verschiedensten Zwecken. Seit 1990 wurde und wird intensiv an der viele Jahre vernachlässigten Bausubstanz und an der Umgestaltung zum Technischen Museum gearbeitet.

Der Aufbau einer ständigen Ausstellung über die Geschichte des Kobaltbergbaus im Schneeberg- Neustädtler Bergrevier wird fortgeführt.

 

Pochwerk Hauptgebäude

Trockenpochwerk Pochstempel

Wasserrad

 

 

 

E-Mail

 

Kontakt

 

 

zurück

zurück

nach oben

nach oben

 

Zur Website der Bergstadt Schneeberg

 

http://gratis-besucherzaehler.de

 

Startseite | Sitemap | Impressum | Haftungsausschluss

 

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, wenden Sie sich bitte an den Webmaster.

 

Copyright 2011 - 2017 * Alle Rechte vorbehalten.